Corona: Unter welchen Voraussetzungen Ferienhausaufenthalte derzeit möglich sind

Die zweite Corona-Welle ist da. Aus diesem Grund sind tourstische Aufenthalte in Hotels und FerienhÀusern im November 2020 gesetzlich untersagt.

Erlaubt ist der Aufenthalt hingegen fĂŒr GeschĂ€ftsreisende, aber auch private Aufenthalte sind möglich, sofern sie keinen touristischen Hintergrund haben – unter der Voraussetzung natĂŒrlich, dass sie keine Krankheitssymptome aufweisen.

Wenn Sie einen Aufenthalt in einem unserer FerienhĂ€usern planen, biete ich Ihnen an, Ihre EinkĂ€ufe zu erledigen, sodass Sie SupermĂ€rkte, BĂ€cker und Menschenansammlungen meiden, aber trotzdem das Leben in Mainz, seine historischen Bauwerke und die schönen Landschaften genießen können.

Gleichwohl können wir in der aktuellen Situation das Anliegen nachvollziehen, Reisen – insbesondere touristischer Natur – auf das Notwendigste zu beschrĂ€nken. Daher bieten wir GĂ€sten, die sich in Mainz oder Umgebung um ihre kranken Verwandten kĂŒmmern wollen oder aufgrund von Infektions- oder VerdachtsfĂ€llen im eigegen hĂ€uslichen Umfeld ein Ausweichquartier benötigen, einen „Corona-Rabatt“ von 60 Prozent ab einem Aufenthalt von fĂŒnf Tagen im Brunnenhaus und Gartenhaus an, im Hofhaus gewĂ€hren wir 20 Prozent. Diese Rabatte gelten bis zum 26. Dezember und werden nicht bei den hinterlegten Preisen auf Fewo-direkt oder Booking.com angezeigt, sondern bei Direktbuchung vom Preis abgezogen.

Wir freuen uns, Euch auch in dieser außergewöhnlichen Zeit bei uns begrĂŒĂŸen zu dĂŒrfen! -> zur Buchungsseite

Diese -> Seite des Landes Rheinland-Pfalz bietet einen Überblick ĂŒber die aktuelle Gesetzeslage. Und -> hier gibt es einen tĂ€glich aktualisierten Überblick ĂŒber die Fallzahlen in Rheinand-Pfalz.

Wichtig im Zusammenhang mit Corona sind unsere -> flexiblen Stornierungsbedingungen: Demnach ist die Stornierung bei -> Direktbuchung ĂŒber uns bis eine Woche vor der geplanten Anreise kostenlos möglich. Sollten Sie ĂŒber einen Vermittler buchen wollen, können wir diese Garantie leider nicht anbieten.

Gesetzliche Auflagen fĂŒr Ferienhausbetreiber

Das Land hat -> „Hygiene-und Schutzmaßnahmen fĂŒr Gastronomie und Beherbergungsbetriebe“ herausgegeben, an die wir uns selbstverstĂ€ndlich halten. Hierzu zĂ€hlt, dass wir unsere GĂ€ste mit Mundschutz und Abstandsregeln begrĂŒĂŸen und dass wir die Namen, Anschriften und Telefonnummer aller GĂ€ste einen Monat lang aufbewahren mĂŒssen.

Hygiene-Maßnahmen fĂŒr GĂ€ste

Nicht touristische GĂ€ste dĂŒrfen nur anreisen und die Hofreite betreten, wenn sie frei von jeglichen Krankheitssymptomen sind. Es ist von den GĂ€sten im Haus fĂŒr eine gute BelĂŒftung zu sorgen – insbesondere in Schlafzimmern, wenn dort mehrere GĂ€ste – möglichst bei offenem Fenster – schlafen, sowie im Badezimmer. Hier sollten GĂ€ste nach dem Duschen zunĂ€chst zehn Minuten stoßlĂŒften, ehe der nĂ€chste Gast das Bad betritt. Es wird zudem empfohlen, vor dem SpĂŒlen den Toilettendeckel zu schließen. Abstands- und Verhaltensregeln wie „in die Armbeuge niesen“ sind zu beachten. GĂ€ste mit Krankheitssymptomen mĂŒssen sofort isoliert werden und zum Arzt.

In einem -> Merkblatt stellt die „Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung“ die wichtigsten Hygiene-Maßnahmen ĂŒbersichtlich dar.